sound asylum rockt

im asyl des onkels aus liebenau beginnt die geschichte der grazer band, die hand in hand über den abgrund springt, die wüste durchkämmt, besser tanzt, im underground zu hause ist und manchmal häuser in brand steckt. alles zu hören im album the gap, wo die songs im zwischenreich von pop, rock und funk mit bluesigen einschlägen spielen. norbert gappmaier peitscht den bass, uli heindl gibt den beat vor, günter pilch liefert die magic moments an der gitarre, inge zelinka-roitner singt gar nicht shallow und bernd hecke schreibt, singt, performed und gibt alles, um dem traum zu folgen.




€ freiw. Spende
Preis